Jupps Gartentipps
Das gibt es Ende September im Garten zu tun
Damit Schneeglöckchen, Krokus und Winterling wieder das Frühjahr einläuten können, sollten sie jetzt in die Erde gebracht werden.
Damit Schneeglöckchen, Krokus und Winterling wieder das Frühjahr einläuten können, sollten sie jetzt in die Erde gebracht werden.
Foto: Eckehard Kiesewetter
Bamberg – Ende September ist es an der Zeit, Zwiebelblumen und Rhabarber in die Erde zu bringen. Vorsicht ist jetzt beim Gießen von Kübelpflanzen geboten.

Die Zwiebelblumen, die überwiegend im Frühjahr, vereinzelt auch im Sommer blühen, sollten bald in den Boden gelegt werden. Das gilt vor allem für Schneeglöckchen, Märzenbecher und Narzissen, die dankbar für ein frühes Setzen sind. Einige Zwiebelblumen lassen sich gut im Rasen verwildern. Dazu gehören vor allem Schneeglöckchen, Märzenbecher, Krokus, Schneestolz und Blausternchen. Faustregel für die Pflanztiefe: Die Unterseite der Zwiebel sollte etwa zwei- bis dreimal so tief liegen, wie die Zwiebel groß ist.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren