Jupps Gartentipps
Die Geschichte der Mistel und ihre Heilkraft
Mistelzweig im Schnee
Schneebedeckte Misteln bieten einen ganz besonderen Anblick.
Foto: Francesco - stock.adobe.com
Deutschland & Welt – Wer ist diese Mistel? Schön anzusehen, ist die Pflanze allemal - doch dahinter versteckt sich viel mehr: Tradition, heilsame Kräfte und Aberglaube.

Eine Tradition, die Glück bringt Eine alte Sitte ist es, zu Weihnachten an der Zimmerdecke oder über der Tür, Mistelzweige aufzuhängen. Dahinter steckt der Glaube, dass Mistelgrün andauerndes Glück bringen soll. Die immergrüne Farbe gilt als Symbol der Fruchtbarkeit und des Wachstums. Wer ist diese Mistel?  Die Mistel gehört zu den Halbschmarotzern. Sie holt sich nur die Nährsalze wie Kali und Magnesium aus der Wirtspflanze. Organische Stoffe wie Zucker, Stärke und Eiweiß kann sie mit ihren immergrünen Blättern selbst herstellen. Es ...

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter