Jupps Gartentipp
Junifall: Kernobstbäume werfen Früchte ab
Apfelbäume können nur eine bestimmte Anzahl von Früchten ernähren. Deshalb werfen sie jetzt im Juni die überzähligen Äpfelchen ab.
Apfelbäume können nur eine bestimmte Anzahl von Früchten ernähren. Deshalb werfen sie jetzt im Juni die überzähligen Äpfelchen ab.
Foto: Josef Schröder/Archiv
Lichtenfels – Im Mai und vor allem im Juni werfen Kernobstbäume überzählige Früchte ab. So sorgt der Baum dafür, dass er genug Reserven hat.

Apfelbäume können nur eine bestimmte Anzahl von Früchten ernähren. Deshalb werfen sie jetzt im Juni die überzähligen Äpfelchen ab. Der Baum kann nicht seine gesamte Energie in die Früchte stecken. Er muss auch Reserven für das Folgejahr haben. Welcher Apfel hängen bleiben, wird von dem Hormon Auxin gesteuert. Dabei registriert der Baum, ob die Blüte ausreichend befruchtet wurde und viele Kerne im Kerngehäuse stecken.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

Apfelbäume können nur eine bestimmte Anzahl von Früchten ernähren. Deshalb werfen sie jetzt im Juni die überzähligen Äpfelchen ab. Der Baum kann nicht seine gesamte Energie in die Früchte stecken. Er muss auch Reserven für das Folgejahr haben. Welcher Apfel hängen bleiben, wird von dem Hormon Auxin gesteuert.