Jupps Gartentipp
Regenwürmer und Vögel lieben Herbstlaub
Herbstlaub kann bei Jupp Schröder gerne liegen bleiben. Nur von Wegen sollten die Blätter entfernt werden.
Herbstlaub kann bei Jupp Schröder gerne liegen bleiben. Nur von Wegen sollten die Blätter entfernt werden.
Foto: Johannes Schlereth/Archiv
Bamberg – Herbstlaub ist nicht nur die Lieblingsspeise der Regenwürmer. Das Laub verbessert die Qualität des Bodens und dient vielen Tieren als Unterschlupf.

Der Herbst macht mit seinen wunderbaren warmen Farben die Welt schöner, und wenn später die Blätter gefallen sind, auch ein bisschen durchsichtiger. Doch das Laub am Boden sollte man nicht als unnütz betrachten. Es sollte zwar von Wegen und bei sehr dichtem Laubfall von Zierrasen entfernt, aber unter Büschen, Hecken und Bäumen der Natur zurückzugeben werden. Es ist ein exzellentes, von der Natur vorgesehenes Bodenverbesserungsmittel. Das Laub führt dem Boden wichtige Nährstoffe zu. Es ist zudem die Lieblingsspeise der Regenwürmer.

Nahrungsquelle für Vogelarten

Außerdem sind alle früh blühenden Stauden auf eine schützende Schicht angewiesen. Im Winterhalbjahr wird das Laub zudem von mikroskopisch kleinen Tieren zersetzt. Diese sind eine wichtige Nahrungsquelle für viele bei uns überwinternde Vogelarten. Die Laubdecke ist außerdem lebenswichtiger Unterschlupf für viele Nützlinge im Garten, die ein warmer Laubmantel vor Eis und Forst schützt.

Warum man im Herbst die Gartengeräte getrost liegen lassen kann, erklärt Jupp Schröder hier: