Jupps Gartentipps
Wie schneidet man im Sommer am besten Bäume?
Sommerschnitt Bäume beschneiden
Wie schneide ich junge Bäume richtig? Gartenexperte Jupp Schröder erklärt, wie es geht.
Foto: M. Schuppich/Stock.adobe.com (Symbolbild)
Bamberg – Was bringt der Sommerschnitt? Welche Bäume sollte ich schneiden und welche besser nicht? Was muss ich bei jungen Bäumen beachten?

Der Sommerschnitt ist noch bis Mitte August angebracht. Besonders bei jungen Bäumen sollte man immer wieder Kontrollgänge machen, um laufend alle nach innen wachsenden und damit überflüssigen Triebe zu entfernen. Der Sommerschnitt bremst das Wachstum, während es durch den Schnitt im ausgehenden Winter gefördert wird. Das ist bei den einzelnen Sorten zu berücksichtigen. 

Bei einem starken Sommerschnitt kann es zu einem vorübergehenden Stillstand des Wurzelwachstums kommen. Dies ist aber nur bei zu stark wachsenden Bäumen ein Vorteil.

Welche Bäume im Sommer schneiden?

Das Dickenwachstum der jungen Obstbäume ist jetzt, besonders nach den starken Regenfällen, beträchtlich. Es besteht die Gefahr, dass die Bänder, die zur Befestigung an den Stützpfahl dienen, den Stamm einschnüren. Dies geht oft schneller, als man denkt.

Durch die Einschnürung werden der Saftstrom und die Entwicklung des Bäumchens erheblich gehemmt. Ist das Band einmal eingewachsen, knicken oft sogar die Kronen ab. Deshalb ist eine ständige Kontrolle in der Wachstumszeit unerlässlich. Rinde auf Rinde kann nämlich später nicht mehr zusammenwachsen. Deshalb bleibt ein eingeschnürter Baum für immer geschwächt. Auch die Halterungen bei den Hochstämmchen von Kübelpflanzen sollten dem jeweiligen Dickenwachstum angepasst sein. Im Handel gibt es dafür verstellbare Schlaufen.

Zitronen- und Orangenbäumchen - richtig schneiden

An Zitronen- und Orangenbäumchen sollte man nicht ständig schneiden. Diese Arbeit reduziert die Blütenbildung. Besser ist es, nur zu lange Triebe ganz herauszunehmen oder auf Seitentriebe abzusetzen, so wie es auch beim Sommerschnitt von Obstbäumen gemacht wird.

Auch interessant:

Die meisten Blüten erscheinen im Frühjahr. Zitrusbäume können aber das ganze Jahr über blühen und fruchten. 

Wie düngt man richtig?

Eine Düngung, die in der gleichen Menge wie den Balkonpflanzen erfolgen soll, ist nur in der Hauptwachstumszeit notwendig. Dies sind dann wöchentlich zwei Gramm pro Liter Regenwasser. Eine zu späte Düngung lässt das Holz für den Winter nicht genügend ausreifen. Alle Zitrusbäume wollen sonnig und trotzdem windgeschützt stehen. In hellen, aber kühlen Räumen können diese Kübelpflanzen gut über den Winter kommen. 

Der starke Regen lässt oft die Untersetzer von Kübelpflanzen voll laufen. Dadurch kann es zu Fäulnis an den Wurzeln kommen. Deshalb ist das stehenbleibende Wasser in den Untersetzern auszuschütten, um einer Vernässung  vorzubeugen. Dies kann auch leicht beim unsachgemäßen Gießen vorkommen.