Heimat in Zahlen
Unsere Hausärzte sterben langsam aus
Der Hausarzt ist die erste Anlaufstelle für Patienten.
Jeder dritte Hausarzt in Bayern ist über 60 Jahre alt, es folgen zu wenig junge Mediziner nach und Prognosen gehen von einem Rückgang der niedergelassenen Ärzte vor allem in ländlichen Gebieten aus.
Foto: Bernd Weissbrod/dpa/Archiv
So leben wir Franken
Bamberg – Wer in Franken zum Arzt muss, wird in den meisten Fällen auch einen finden. Aber wie lange noch? Die Tendenz bei Hausärzten ist besorgniserregend.

Die gute Nachricht ist: Die ärztliche Versorgung in den drei fränkischen Regierungsbezirken befindet sich auf einem grundsätzlich sehr hohen Niveau. Gleichzeitig unterliegt jedoch die ambulante medizinische Versorgung einem strukturellen Wandel: Bayernweit gibt es immer mehr Regionen, in denen nicht ausreichend Ärzte/Psychotherapeuten zur Verfügung stehen, um die flächendeckende Versorgung sicherzustellen.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren