Stadt, Land und Strand
Nahverkehr für Touristen mit Ostseecard ab 2022 kostenlos
Timmendorfer Strand
Urlauber mit einer Ostseecard können ab 2022 kostenlos den Nahverkehr in Schleswig-Holstein nutzen. Timmendorfer Strand ist einer der teilnehmenden Orte an dem Modellprojekt.
Foto: Christian Charisius/dpa/Archiv
Kiel – Die Ostseecard verschafft Urlaubern in Schlewig-Holstein nicht nur Zugang zum Strand, sondern auch Rabatte bei touristischen Angeboten in der Region. Ab 2022 kommt noch ein Vorteil dazu - der dazu noch Umwelt und Klima schützen soll.

Mit der Ostseecard reisen Urlauber aus Kiel und zehn weiteren Orten ab 2022 kostenlos mit Bus und Bahn durch Schleswig-Holstein und bis nach Hamburg. Voraussetzung sei, dass sie Übernachtungen gebucht haben, sagte der Sprecher des Nahverkehrsverbunds Schleswig-Holstein , Dennis Fiedel, am Dienstag.

Mit dabei sind neben Kiel: Bad Malente, Bosau, Eutin, Neustadt, Plön, Scharbeutz, Schönberg, Sierksdorf, Timmendorfer Strand und Travemünde. Der genaue Starttermin im kommenden Jahr steht noch nicht fest. Zuvor hatte die «Landeszeitung» darüber berichtet.

Das Modellprojekt «Unbeschwert unterwegs» soll zu einer nachhaltigen Mobilität beitragen. «Unser Ziel ist es, dass Bahn und Bus auch für Touristinnen und Touristen ganz natürliche und gern genutzte Verkehrsmittel werden», sagte der Sprecher. Die Ostseecard, die Urlaubern den Zugang zum Strand ermöglicht, gilt künftig auch als Ticket für Bus und Bahn. Dafür zahlen Gäste 47 Cent je Übernachtung mehr an Kurabgabe.

© dpa-infocom, dpa:211012-99-570411/4