Technik-Michel
Smartphone: Mehr Kameras – schönere Fotos
Zwei Kameras: Da geht bei Smartphones  auch deutlich mehr und steigert teilweise die Bildqualität. Das S21 Ultra kommt mit vier Linsen auf der Gehäuserückseite und überzeugt. 
Zwei Kameras: Da geht bei Smartphones auch deutlich mehr und steigert teilweise die Bildqualität. Das S21 Ultra kommt mit vier Linsen auf der Gehäuserückseite und überzeugt. 
Foto: dpa
Bamberg – Smartphone-Kameras: Ihre Anzahl ist nur bedingt ein sicheres Indiz für höhere Qualität der geschossenen Fotos.

Mehr ist mehr. Nach diesem Motto handeln die Hersteller von Smartphones momentan, wenn es um die Kamera geht. Eine Kamera auf der Rückseite ist mittlerweile nicht mehr genug. Warum aber ist das so? Und bringt das wirklich was? Vor etwa 20 Jahren waren es ans Handy ansteckbare, dann eingebaute Kameras. Die Geschichte der Fotografie mit dem Handy und später dem Smartphone ist noch recht jung. Schnell allerdings erreichten die kleinen Kameras etwas, womit kaum zu rechnen war: Sie machten Fotos in annehmbarer und später in so guter Qualität, dass günstigen Digitalkameras schnell der Rang abgelaufen war.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren