Drogen-Debatte
Cannabis-Freigabe? Das sagen fränkische Politiker
Eine Demonstrantin raucht einen Joint bei der Hanfparade. Die Hanfparade ist laut Angaben der Veranstalter die größte und traditionsreichste Demonstration für Cannabis in Deutschland.  Foto: Annette Riedl/dpa
Eine Demonstrantin raucht einen Joint bei der Hanfparade. Die Hanfparade ist laut Angaben der Veranstalter die größte und traditionsreichste Demonstration für Cannabis in Deutschland. Foto: Annette Riedl/dpa
Foto: Annette Riedl/dpa
LKR Bad Kissingen – Der Besitz von Cannabismengen bis zu sechs Gramm könnte künftig keine Straftat mehr sein. Was unterfränkische Bundestags-Kandidaten davon halten.

Der Besitz kleinerer Mengen Cannabis sollte nicht mehr strafrechtlich verfolgt werden. Dafür hat sich die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Daniela Ludwig (CSU ) ausgesprochen. Sie schlug vor, Cannabis-Besitz für den Eigengebrauch mit bis zu sechs Gramm bundesweit nicht mehr als Straftat , sondern als Ordnungswidrigkeit zu verfolgen.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren