Corona-Notlage
Betten voll in Unterfranken - wie geht es weiter?
Auf der Corona-Intensivstation
Eine Krankenpflegerin versorgt in einem Patientenzimmer eines abgetrennten Bereichs für Covid-19 Patienten einer Intensivstation einen Covid-19-Patienten, der im künstlichen Koma liegt und beatmet wird. (Symbolbild)
Foto: Marijan Murat (dpa)
LKR Bad Kissingen – Die Lage in den Kliniken spitzt sich zu. Was das für Menschen bedeutet, die eine intensivmedizinische Behandlung brauchen, erklärt ein Ärztlicher Leiter.

Dr. Michael Mildner ist Ärztlicher Leiter der Krankenhauskoordinierung für den Zweckverband für Rettungsdienste und Feuerwehralarmierung Schweinfurt. Seine Aufgabe ist es, die Übersicht zu bewahren und die Verteilung der Patienten auf die Kliniken zu koordinieren. Er kennt sich daher bestens aus, wie die Lage in den Landkreisen Bad Kissingen, Haßberge, Rhön-Grabfeld, Schweinfurt sowie für die Stadt Schweinfurt ist. Die für Corona vorgesehenen Intensivbetten waren am Dienstag in der Main-Rhön-Region erschöpft. Heißt das wirklich, es sind ...

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter