Prozess
Kurios: Angeklagter fordert Haftstrafe für sich
Immer dann, wenn er zu viel getrunken hatte, wurde Grigorij Z. zu einer Gefahr für seine Umelt.
Immer dann, wenn er zu viel getrunken hatte, wurde Grigorij Z. zu einer Gefahr für seine Umelt.
Foto: Symbolfoto: Christopher Schulz
Bamberg – Das Landgericht Bamberg verurteilte einen 44-Jährigen wegen vorsätzlichen Vollrausches - und kam damit dem Wunsch des Angeklagten nach.

Für eine ganze Reihe an Straftaten im Sommer 2019 muss ein 44-jähriger Russlanddeutscher nun für 16 Monate ins Gefängnis. Am Landgericht Bamberg erkannte man eine alkoholbedingte Schuldunfähigkeit. Damit Grigorij Z. nicht straflos bleibt, nutzte man den Auffangtatbestand des vorsätzlichen Vollrausches. Der Angeklagte wisse nämlich, wie der Alkohol auf ihn wirke, und dass er dann Straftaten begehe.Ein warmer August-Abend lädt dazu ein, draußen zu sein. Kurz vor 22 Uhr radelt Grigorij Z. (Name geändert) durch Memmelsdorf. Mitten hinein in eine Verkehrskontrolle.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren