Wer profitiert?
Bamberg: Kritik am Stadtmarketing wird lauter
Tausende kommen zu „Bamberg zaubert“ auf den Maxplatz. Umstritten ist die Veranstaltung dennoch.
Tausende kommen zu „Bamberg zaubert“ auf den Maxplatz. Umstritten ist die Veranstaltung dennoch.
Foto: Barbara Herbst
Bamberg – Zu viele Großevents, "altbackene" Ideen: Die Arbeit des Vereins Stadtmarketing wird in Bamberg kritisch beäugt. Dabei geht es auch ums Geld.

Es ist eine Art Hassliebe, die manchen Bamberger mit dem Verein Stadtmarketing und seinem omnipräsenten Geschäftsführer Klaus Stieringer verbindet. Einerseits kommen Tausende zu den überregional bekannten Events wie "Bamberg zaubert" oder das Blues- und Jazzfestival. Als Veranstalter genieße das Stadtmarketing vor allem außerhalb Bambergs einen guten Ruf, betont die Stadtverwaltung.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter