Prozess in Bamberg
Aus Drogenwahn wird blutiger Ernst
Mit einem Messer soll der Angeklagte gegen einen Mitbewohner losgegangen sein.
Foto: animaflora / Adobe Stock
Bamberg – Ein 28-jähriger soll in einer Obdachlosenunterkunft in Bamberg einen Mitbewohner lebensgefährlich verletzt haben.

Mitte April 2020 versuchte ein 28-jähriger Russland-Deutscher, seinen Mitbewohner in einer Obdachlosenunterkunft in Bamberg umzubringen. Dabei kamen eine Holzaxt und ein Küchenmesser zum Einsatz. Nun muss sich der Mann in einem Sicherungsverfahren am Landgericht Bamberg verantworten. Ihm droht die langjährige Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus. Zum Auftakt des Prozesses erzählte der drogenabhängige Beschuldigte eine wirre Geschichte, wie es zum lebensgefährlichen Angriff gekommen sei.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.