Großeinsatz
54-jähriger Mann bedroht seine Familie
Weil ein Mann im psychischen Ausnahmezustand Drohungen gegen seine Familie  ausgesprochen hatte, musste die Polizei mit einem größeren Aufgebot und Spezialkräften anrücken.
Weil ein Mann im psychischen Ausnahmezustand Drohungen gegen seine Familie ausgesprochen hatte, musste die Polizei mit einem größeren Aufgebot und Spezialkräften anrücken.
Foto:
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Breitengüßbach – Zu einem großen Polizeieinsatz kam es am Freitag in Breitengüßbach, nachdem ein Mann Drohungen gegen seine Familie ausgesprochen hatte. Wie jetzt bekannt wurde, fand die Polizei keinen Anhalt für eine definitive Bedrohung.

Bereits seit den Vormittagsstunden galt ein 54-jährige Mann aus Breitengüßbach als vermisst. Als zudem bekannt wurde, er befinde sich in einem psychischen Ausnahmezustand und habe Mitglieder seiner Familie bedroht, wurde mittels eines starken Kräfteeinsatzes der Bamberger Polizei die Fahndung nach dem Mann vorangetrieben. Spezialeinheiten aus Mittelfranken wurden für eine mögliche Unterstützung hinzugezogen.

Polizeihubschrauber findet den gesuchten Mann

Mit Hilfe eines Polizeihubschraubers konnte der Gesuchte schließlich gegen 14.30 Uhr in Zapfendorf ausfindig gemacht und durch Einsatzkräfte gesichert werden. Er befindet sich nun in einer psychiatrischen Einrichtung. Die Polizei ermittelt nun wegen möglicher Straftaten. Wie am Sonntag das Polizeipräsidium Bayreuth auf Anfrage erklärte, hat sich der ursprüngliche Verdacht nicht bestätigt. Es habe keine definitive Bedrohungslage gegeben.  

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: