Zweifel an Zeugin
Angeklagter überraschend freigesprochen
Die Beweislage in dem Fall war mehr als dürftig.
Foto: Symbolbild: Volker Hartmann/dpa
Bamberg – Wegen angeblicher zweier Vergewaltigungen stand ein 44-Jähriger vor dem Richter. Doch er verlässt das Gericht als freier Mann.

Der Prozess wegen zweier angeblicher Vergewaltigungen im Dezember 2018 in Hallstadt und im Mai 2019 in Altdorf hat ein unerwartetes Ende gefunden. Es ging um Taten, die sich auf einem Zirkusgelände abgespielt haben sollen. Am Landgericht Bamberg wurde der 44-jährige Angeklagte nun in allen Punkten freigesprochen. Es gab erhebliche Zweifel an den Worten des heute 17-jährigen Mädchens, das die einzige Belastungszeugin war.Damit hat wohl niemand gerechnet.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.