Brand
Feuerwehr rettet Frau aus brennender Messi-Wohnung
Über den Balkon gelangten die Feuerwehrleute zum Brandherd in dem achtstöckigen Wohnhaus in der Eichendorffstraße  in Bamberg.
Über den Balkon gelangten die Feuerwehrleute zum Brandherd in dem achtstöckigen Wohnhaus in der Eichendorffstraße in Bamberg.
Foto: Merzbach/News5
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Bamberg – Ein Feuer in einer stark vermüllten Wohnung in der Eichendorffstraße hat die Bamberger Polizei und die Feuerwehr am Samstag gegen 14 Uhr vor Probleme gestellt. Eine Frau wurde verletzt.

Die Einsatzkräfte mussten die Bewohnerin gegen ihren Willen aus der brennenden Wohnung retten. Die Frau im mittleren Alter erlitt laut Polizei eine leichte Rauchgasvergiftung und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Heizlüfter als Brandursache

Die Ermittler gehen davon aus, dass ein Heizlüfter den Brand im Erdgeschoss des achtstöckigen Wohnhauses verursacht hat. Die genauen Umstände sind noch nicht bekannt. Ermittlungen laufen. Durch die starke Rauchentwicklung wurden auch Nachbarn und Anwohner auf die Gefahr aufmerksam.

Brand in einem Mehrfamilienhaus in Bamberg
Brand in einem Mehrfamilienhaus in Bamberg
Foto: News5/Merzbach

Laut Nachrichtenagentur News 5 retteten sich rund 20 Bewohner selbstständig aus dem brennenden Gebäude. Um zum Brandherd zu gelangen, mussten sich die Feuerwehr und die Polizei gewaltsam Zugang zu der Wohnung verschaffen. Danach bekamen die Einsatzkräfte die Flammen rasch in den Griff.

Brand in einem Mehrfamilienhaus in Bamberg
Brand in einem Mehrfamilienhaus in Bamberg
Foto: News5/Merzbach

Die Feuerwehr musste allerdings die Wohnung komplett leerräumen, um sicherzugehen, dass sich unter dem vielen Müll keine versteckten Glutnester mehr befanden. Dies dauerte in der Bamberger Messi-Wohnung Stunden.

+++ Wollen Sie mit dem Fränkischen Tag auf dem Laufenden bleiben? Klicken Sie hier und melden Sie sich für unsere kostenlosen Newsletter an. +++

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: