Jahresbilanz
Über 90 Verfahren gegen Bamberger Poser und Tuner
Blaulicht
Für die Eigentümer entstanden daher, neben den teils erheblichen Aufwendungen für die Wiederherstellung eines ordnungsgemäßen Zustands ihrer Fahrzeuge, zusätzliche Kosten für eine Neu-/Wiedererteilung der Zulassung.
Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild
LKR Bamberg – Die Verkehrspolizei-Inspektion Bamberg hat die Poser- und Tuningszene im Visier. Auch im Jahr 2021 nahm sie eine erhebliche Anzahl von Kontrollen vor.

Wie schon in den Jahren davor nahmen Beamte der Verkehrspolizei (VPI) Bamberg auch im Jahr 2021 eine erhebliche Anzahl von Kontrollen im Bereich der Poser- und Tuningszene in Stadt und Landkreis Bamberg vor. Die Verkehrsdienststelle reagierte damit auch auf zahlreiche Beschwerden, die durch die Stadt- und Landkreisverwaltungen an die Polizei herangetragen worden waren.

Im Jahresverlauf resultierten aus den Kontrollen über 90 Bußgeldverfahren, die für die jeweiligen Fahrer beziehungsweise Fahrzeughalter mit Bußgeldern bis zu 400 Euro plus Punkten in Flensburg endeten. Daneben wurden noch in 30 Fällen Verwarnungsgelder wegen Verstößen gegen Umwelt- und Lärmvorschriften (unnötiges Umherfahren, Laufenlassen von Motoren) verhängt.

Rund ein Drittel der beanstandeten Fahrzeuge musste für die Erstellung eines kostenpflichtigen technischen Gutachtens vorübergehend sichergestellt werden. Bei den meisten beanstandeten Pkw und Motorrädern war zudem die Betriebserlaubnis wegen der vorgenommenen Manipulationen und technischen Veränderungen erloschen. Für die Eigentümer entstanden daher, neben den teils erheblichen Aufwendungen für die Wiederherstellung eines ordnungsgemäßen Zustands ihrer Fahrzeuge, zusätzliche Kosten für eine Neu-/Wiedererteilung der Zulassung.

Ein Großteil der festgestellten Manipulationen betraf die Auspuffanlagen von Pkw und Motorrädern, die zu übermäßiger Geräuschentwicklung führten, gefolgt von unzulässigen lichttechnischen Einrichtungen, Fahrwerksveränderungen, Eingriffen in die Motorsteuerung usw.

Die mittlerweile in der Szene namentlich bekannten Polizeibeamten der VPI Bamberg wurden unter anderem auf Social-Media-Kanälen der Szene „geoutet“. Sie sind bei ihren Kontrollen mehrfach verbal angegriffen und in zwei Fällen auch massiv beleidigt worden. Entsprechend wurden bereits einige Strafanzeigen erstattet. Die VPI Bamberg wird die Poser- und Tuningszene auch heuer beobachten und ihre Kontrolltätigkeiten fortführen.pol