Strafprozess
Auf den eigenen Bruder losgegangen
Das Schöffengericht am Amtsgericht Bamberg erkannte auf eine gefährliche Körperverletzung.
Das Schöffengericht am Amtsgericht Bamberg erkannte auf eine gefährliche Körperverletzung.
Foto: Archiv/Meißner
Bamberg – Ein 28-Jähriger kommt vor dem Amtsgericht Bamberg nach einem tätlichen Angriff mit einer Bewährungsstrafe davon.

Der brutale Angriff auf seinen eigenen Bruder brachte einem 28-jährigen Mann aus dem Landkreis Bamberg eine einjährige Bewährungsstrafe ein. Das Schöffengericht am Amtsgericht Bamberg erkannte auf eine gefährliche Körperverletzung. Der Grund der Attacke mit einem Radmutternschlüssel war eine 24-jährige Frau, mit der der Angeklagte verheiratet ist. Denn auch sein drei Jahre älterer Bruder hatte mehr als nur ein Auge auf sie geworfen.Seit mehreren Wochen lebt der Angeklagte, den wir Roman nennen wollen, alleine. Seine Ehefrau hat ihn im verflixten siebenten Jahr der Ehe mit den beiden kleinen Kindern verlassen.

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Der brutale Angriff auf seinen eigenen Bruder brachte einem 28-jährigen Mann aus dem Landkreis Bamberg eine einjährige Bewährungsstrafe ein. Das Schöffengericht am Amtsgericht Bamberg erkannte auf eine gefährliche Körperverletzung.