Prozessauftakt
Der kriminelle „Herr Doktor“
Mit gefälschten Diplomen gaukelte der falsche Arzt fünf Jahre lang mehr als 700 Patienten seine Kompetenz vor, jetzt muss sich seine Komplizin vor dem Richter verantworten.
Mit gefälschten Diplomen gaukelte der falsche Arzt fünf Jahre lang mehr als 700 Patienten seine Kompetenz vor, jetzt muss sich seine Komplizin vor dem Richter verantworten.
Foto: Symbolbild: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa
Bamberg – Eine Frau muss sich vor dem Landgericht wegen Abrechnungsbetrugs verantworten. Sie war Komplizin eines „Therapeuten“, der gar keiner war.

Fünf Jahre behandelte man mitten in Bamberg mehr als 700 Patienten. Dann kam heraus, dass die Praxis für Psychotherapie, Physiotherapie und Ergotherapie gar nicht hätte aufmachen dürfen. Der medizinisch Verantwortliche hatte keinerlei Ausbildung, dafür aber alle seine Diplome gefälscht. Seine Komplizin, die in der Praxis für den Papierkram zuständig war, muss sich nun wegen Abrechnungsbetruges vor dem Landgericht Bamberg verantworten. Zum Auftakt machte sie reinen Tisch.An der Fassade prangt ein glänzendes Praxisschild. Auf den Briefköpfen steht überall „Herr Doktor“.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren