75 Jahre FT
Die Entführung des Christkindes
1987 wurde aus der Großkrippe am Bamberger Schönleinsplatz das Christkind entführt.
1987 wurde aus der Großkrippe am Bamberger Schönleinsplatz das Christkind entführt.
Foto: Emil Bauer/FT-Archiv/Stadtarchiv Bamberg
75 Jahre FT
Bamberg – 1987: Als 1987 eine hölzerne Jesus-Figur aus der Großkrippe am Bamberger Schönleinsplatz entwendet wurde, gab es bundesweites Medienecho.

Das Christkind wurde kurz nach Heiligabend entführt. Genauer gesagt handelte es sich um eine hölzerne Jesus-Figur des akademischen Künstlers Hermann Leitherer, die in der Nacht zum 26. Dezember 1987 von Unbekannten aus der großen Weihnachtskrippe am Schönleinsplatz entwendet wurde. Für zahlreiche Bamberger hatte das nichts mehr mit Spaß zu tun, sie riefen empört und erschüttert bei der Polizei oder in der Redaktion des Fränkischen Tags an. Der Krippenverein, auf dessen Initiative 1963 die Großkrippe entstanden war, ersetzte das Christkind notgedrungen durch eine Puppe, die Kinder von Gartenamts-Mitarbeitern ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren