Strafprozess
Gewaltausbruch endet blutig
Mit Fäusten, Metallstuhl und zwei abgebrochenen Bierflaschen war der Angeklagte gegen seine Opfer losgegangen.
Mit Fäusten, Metallstuhl und zwei abgebrochenen Bierflaschen war der Angeklagte gegen seine Opfer losgegangen.
Foto: Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Bamberg – Wegen gefährlichen Körperverletzung verurteilt das Amtsgericht einen Asylbewerber zu zwei Jahren und drei Monaten Gefängnis.

Kurz vor dem Heiligen Abend haben die Polizeibeamten viel zu tun in der Anker-Einrichtung Oberfranken (AEO) in Bamberg-Ost. Mehrmals täglich müssen sie anrücken, um die schlimmsten Gewaltausbrüche zu verhindern. Nicht immer aber können sie rechtzeitig da sein. Etwa als ein 27-jähriger Mann aus Marokko mit einem Metallstuhl und zwei abgebrochenen Bierflaschen zwei Landsleute schwer verletzt. Ein Opfer scheint wegen seiner Homosexualität attackiert worden zu sein.„Er rief um Hilfe und nach seiner Mutter.“ Dramatische Szenen spielen sich kurz nach 22 Uhr in einer der Wohnungen ab.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
Mit Zeitungsabo neu registrieren