Landgericht
Bamberg: Aus der Drogenszene ins Gefängnis
Der Angeklagte wurde untrer anderem wegen unerlaubten Erwerbs, Besitzes und Abgabe von Betäubungsmitteln (im Symbolbild Crystal Meth) in insgesamt 40 Fällen verurteilt.
Der Angeklagte wurde untrer anderem wegen unerlaubten Erwerbs, Besitzes und Abgabe von Betäubungsmitteln (im Symbolbild Crystal Meth) in insgesamt 40 Fällen verurteilt.
Foto: Arno Burgi, dpa
Bamberg – Einen Einbruch in eine Wohnung konnte man dem Angeklagten nicht nachweisen. Aber mehrere Drogendelikte und Verkehrsvergehen reichten für 29 Monate.

Ein halber Kasten Bier als Beute. Geld für Drogen von der Oma. Eine Scheinhinrichtung wie im Film: Ein kurioses Verfahren am Amtsgericht Bamberg brachte einen 43-jährigen Mann aus Bamberg längere Zeit ins Gefängnis. Dabei ging es um mehrere Drogendelikte und Verkehrsvergehen. Nur einen Einbruch in eine Wohnung unweit einer Polizeidienststelle konnte man ihm nicht nachweisen. Einbruch in Bamberg Als Lydia (Name geändert) von der Frühschicht nach Hause kommt, findet die 47-jährige Frau eine aufgebrochene Haustür und eine verwüstete Wohnung ...

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter