Wegen Hausverbot
Reckendorfs Bürgermeister unterliegt vor Gericht
Gerichtsstreit Reckendorf
Ein Bild aus besseren Zeiten: Bürgermeister Manfred Deinlein und die damalige Archivpflegerin Adelheid Waschka bei einer Preisverleihung des „Heimatschatzes“ in München.
Foto: Archiv
Bamberg – Vor gut einem Jahr verweigert Manfred Deinlein einer Journalistin den Zutritt zu einer Sitzung. Vorausgegangen waren persönliche Differenzen.

Das Verwaltungsgericht Bayreuth hat der freien Journalistin Adelheid Waschka aus Hallstadt, die auch für den „Fränkischen Tag“ schreibt, recht gegeben. Das von Bürgermeister Manfred Deinlein nach einer turbulenten Bürgerversammlung ausgesprochene Hausverbot für alle Gebäude und Grundstücke der Gemeinde Reckendorf war demnach rechtswidrig.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter