50 Jahre Naturpark
Die Geheimnisse des Steigerwalds
Andreas Leyrer kann die Landschaft lesen. Über das Schichtstufenland, das unterhalb der Ruine Stollburg liegt, sagt er: „Das ist eine typische Zisterzienser-Landschaft.“
Andreas Leyrer kann die Landschaft lesen. Über das Schichtstufenland, das unterhalb der Ruine Stollburg liegt, sagt er: „Das ist eine typische Zisterzienser-Landschaft.“
Foto: Diana Fuchs
Oberschwarzach – Andreas Leyrer lässt sich besonders gern auf einem Bänkchen am Franziskusweg nieder. Warum? Weil es eines der schönsten Plätze im Steigerwald ist.

Er weiß, wo im Wald die „dicksten Schinken“ wachsen. Wo der Wolf durchzieht. Und wo der Halsbandschnäpper am liebsten sein Liedchen pfeift. Im Steigerwald macht ihm so schnell keiner etwas vor. Nur bei einem tut sich Andreas Leyrer schwer. Auf die Frage nach seinem Lieblingsplatz im Naturpark windet sich der Förster ein bisschen. „Es gibt so viele tolle Plätze“, sagt er.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

Er weiß, wo im Wald die „dicksten Schinken“ wachsen. Wo der Wolf durchzieht. Und wo der Halsbandschnäpper am liebsten sein Liedchen pfeift. Im Steigerwald macht ihm so schnell keiner etwas vor. Nur bei einem tut sich Andreas Leyrer schwer.