Saufgelage
Bamberger Polizeichef: „Party-People müssen weg“
In der Bamberger Sandstraße herrschte am Wochenende Betrieb wie an der Sandkerwa.
In der Bamberger Sandstraße herrschte am Wochenende Betrieb wie an der Sandkerwa.
Foto: Markus Klein
Bamberg – Gegen den, der in Bambergs Innenstadt ein Feierabendseidla trinkt und dann heimgeht, hat Polizeichef Thomas Schreiber nichts, aber gegen Partyvölker.

„Die Party-People müssen weg, die machen Dreck und Lärm und bringen kaum Umsatz in die Stadt.“ Klare Worte findet der Bamberger Polizeichef Thomas Schreiber für das, was am vergangenen Wochenende in der Sandstraße geboten war: Menschenmassen, Müll, Wildpinkeln und dergleichen mehr. Am Dienstags-Krisengipfel der Stadt hatte er selbst nicht teilgenommen, sondern Stellvertreter Alexander Rothenbücher entsendet. Schreiber fordert generell den Erlass einer neuen Verordnung für die Innenstadt, „denn es gibt auch eine Zeit nach Corona“.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

„Die Party-People müssen weg, die machen Dreck und Lärm und bringen kaum Umsatz in die Stadt.“ Klare Worte findet der Bamberger Polizeichef Thomas Schreiber für das, was am vergangenen Wochenende in der Sandstraße geboten war: Menschenmassen, Müll, Wildpinkeln und dergleichen mehr.