Daten-Kontrolle
Bambergs Testzentren haben „nichts zu verbergen“
Auch beim Möbelhaus XXXLutz Neubert in Hirschaid wurden zeitweise Corona-Schnelltests angeboten.
Auch beim Möbelhaus XXXLutz Neubert in Hirschaid wurden zeitweise Corona-Schnelltests angeboten.
Foto: Ronald Rinklef/Archiv
LKR Bamberg – Ein deutschlandweiter Abrechnungsskandal rückt die Einnahmen der Testzentren in den Fokus. Wer behält die Angaben der Bamberger Betreiber im Blick?

Jede Woche scheint in der Region mindestens eine neue Corona-Teststelle eröffnet zu werden. Aber welche Betreiber stecken hinter den einzelnen Angeboten? Und werden deren Abrechnungen kontrolliert? Wir haben die Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Testzentren: 1. Wer sind die Betreiber? Die städtischen Teststellen werden in Zusammenarbeit mit der Sozialstiftung und ihrem Tochterunternehmen HTK betrieben. Das Hygiene-Technologie-Kompetenzzentrum ist für die Schnelltestzentren am ZOB, bei Dr. Pfleger, an den Park & Ride-Parkplätzen in der Kronacher Straße und am Heinrichsdamm sowie im Foyer der ...

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Jede Woche scheint in der Region mindestens eine neue Corona-Teststelle eröffnet zu werden. Aber welche Betreiber stecken hinter den einzelnen Angeboten? Und werden deren Abrechnungen kontrolliert?