Regel-Wirrwar
Bamberg: Eine Stadt im Corona-Modus
Ein Tante-Emma-Laden in der Sandstraße? Ja, seit Samstag hat „Tante Memo“ von Mehmet „Memo“ Imrak (von links), Farsin Nassre Esfahani und Sven Goller geöffnet.
Ein Tante-Emma-Laden in der Sandstraße? Ja, seit Samstag hat „Tante Memo“ von Mehmet „Memo“ Imrak (von links), Farsin Nassre Esfahani und Sven Goller geöffnet.
Foto: Matthias Hoch
Bamberg – 0G, 2G, 2G+, 3G? Überall gelten andere Corona-Regeln. Welche Auswirkungen sie auf die betroffenen Branchen haben – und wen das besonders nervt.

Wie sollte es in einer Domstadt anders sein, stehen sogar die Weinflaschen aufgereiht wie die Orgelpfeifen in Bambergs neuestem Laden. Sauber einsortiert neben französischem Wermut und fränkischem Obstler. Im Regal daneben findet sich alles, um einen guten Kaffee zu kochen, dazu verschiedene Marmeladen, Ragout vom Kalb und Wildschwein, Bohnen, Honig aus der Region, Olivenöl aus dem Süden, Seife, Limonaden, Bürsten vom Nickles, Gleitgel und Kondome. „Bei uns findest du alles, was du für einen schönen Abend brauchst“, erklärt ...

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter