Benachteiligung?
Der Impf-Turbo in Bamberg stottert
Erstimpfungen sind vorerst ausgesetzt:  Impfzentrum in der Brose-Arena in Bamberg.
Erstimpfungen sind vorerst ausgesetzt: Impfzentrum in der Brose-Arena in Bamberg.
Foto: Barbara Herbst
Bamberg – In Bamberg fehlen über 7500 Impfdosen, alle Erstimpfungen im Impfzentrum sind vorerst ausgesetzt. Warum das auch Auswirkungen auf die Hausärzte hat.

Es ist eine Nachricht, die man angesichts der düsteren Szenarien noch im April kaum für möglich gehalten hätte: Die Sieben-Tage-Inzidenz erreichte in Bamberg am Mittwoch einen Wert wie seit dem Beginn der zweiten Welle im Herbst 2020 nicht mehr: 31. Bereits zum zweiten Mal wurde in Bamberg die Warnstufe von 35 Neuinfektionen in sieben Tagen unterschritten, unwesentlich dahinter folgt der Landkreis mit einer Inzidenz von aktuell 40,1.

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Es ist eine Nachricht, die man angesichts der düsteren Szenarien noch im April kaum für möglich gehalten hätte: Die Sieben-Tage-Inzidenz erreichte in Bamberg am Mittwoch einen Wert wie seit dem Beginn der zweiten Welle im Herbst 2020 nicht mehr: 31.