Wertschätzung
Erzbischof beschenkt Omas und Opas
Das Bamberger Großelternpaar Walter und Brigitte Milutzki hat seine Enkel im Lockdown nur am Gartenzaun gesehen.
Das Bamberger Großelternpaar Walter und Brigitte Milutzki hat seine Enkel im Lockdown nur am Gartenzaun gesehen.
Foto: mkh
Bamberg – Am „Welttag der Großeltern und älteren Menschen“ gab es auf Initiative von Ludwig Schick einen Austausch über die Erfahrungen in der Corona-Zeit.

Es ist oft ein besonderes Band, das Großeltern und ihre Enkel verbindet. In der Corona-Pandemie mit den strengen Lockdowns haben aber viele Senioren auf enge Kontakte verzichten müssen. Andere Großväter und -mütter wiederum mussten als Betreuung einspringen, weil die Kitas geschlossen waren. „Wir sind die Feuerwehr, wenn Mutter und Vater unserer Enkel beruflich fest eingebunden sind“, erklärt ein 73-Jähriger aus dem Bamberger Osten, der vier Kinder und acht Enkel hat. Sie leben zu 90 Prozent in Bamberg. Und dennoch beschränkten sich in den vergangenen Monaten die Begegnungen „auf das Sehen am Gartenzaun“.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren