Gefährliche Stoffe
Verbotene Farbe: Müssen Tätowierte jetzt zum Arzt?
Im Januar  trat ein Verbot bunter Tattoofarben in der EU in Kraft.
Im Januar trat ein Verbot bunter Tattoofarben in der EU in Kraft.
Foto: Marcus Brandt, dpa
Bamberg – Ab sofort sind die meist Tattoo-Farben verboten. Ein Hautarzt hält das Verbot für dringend notwendig. Für alle Tätowierten hat er eine Rat.

Die EU hat fast alle gängigen Tattoo-Farben verboten. Hintergrund der Entscheidung sind Chemikalien, die in Tattoo-Farben stecken. Die EU hegt den Verdacht, dass diese Chemikalien schwere Allergien und sogar Krebserkrankungen auslösen können. Der in Rheinland-Pfalz beheimatete Hautarzt Gerd Kautz begrüßt das Farbenverbot. Beim Bundesverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) kümmert sich Kautz unter anderem um die gesundheitlichen Folgen von Tätowierungen. Zum Stichtag 4. Januar 2022 hat die EU das Gros der gängigen Tattoo-Farben verboten. ...

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter