Christbäume
Das Lametta muss runter
Am jeweiligen Abfuhrtag müssen die ausgedienten Christbäume bis spätestens um 7 Uhr morgens am Straßenrand bereitliegen.
Am jeweiligen Abfuhrtag müssen die ausgedienten Christbäume bis spätestens um 7 Uhr morgens am Straßenrand bereitliegen.
Foto: Stadt Bamberg
Bamberg – Ab der kommenden Woche werden in Bamberg die ausgedienten Christbäume abgeholt. Sie werden kompostiert.

Spätestens nach Dreikönig ist Zeit, sich vom Weihnachtsbaum zu verabschieden. Die Abholung ausgedienter Christbäume findet nach Mitteilung der Stadt Bamberg in diesem Jahr zu folgenden Terminen statt:

Montag, 10. Januar: Abfuhrbezirk 1 + 2

Dienstag, 11.Januar: Abfuhrbezirk 3 + 4

Mittwoch, 12. Januar: Abfuhrbezirk 5 + 6

Donnerstag, 13. Jan.: Abfuhrbezirk 7 + 8

Montag, 17. Januar: Abfuhrbezirk 9

Dienstag, 18. Januar: Abfuhrbezirk 10

Mittwoch, 19. Januar: Abfuhrbezirk 11

Donnerstag, 20. Januar: Abfuhrbezirk 12

Die Christbäume werden von extra für diesen Zweck eingeteilten Müllfahrzeugen abgefahren. Es ist deshalb unbedingt erforderlich, dass die Bäume spätestens um 7 Uhr am Gehsteigrand bereitgestellt werden. Die Christbäume sind auf eine Länge von maximal 2,50 Meter zu kürzen.

Von größter Bedeutung ist, dass von den Bäumen der Christbaumschmuck restlos abgenommen wird, da die Bäume dort kompostiert werden. Christbaumschmuck wie z.B. Lametta, Engelshaar, Girlanden usw., der nicht oder nur schwer verrottet, würde den Kompost zu stark belasten und verunreinigen, so dass sein Einsatz in der Landwirtschaft nicht mehr möglich wäre. Die Bevölkerung wird deshalb gebeten, dies zu beachten und kann hiermit einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz leisten.