Gericht
Makler mit üblen Maschen
21 Monate Freiheitsstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt wurden – so lautete das Urteil des Gerichts.
21 Monate Freiheitsstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt wurden – so lautete das Urteil des Gerichts.
Foto: whim_dachs / Adobe Stock (Symbolfoto)
Bamberg – Rund 250 000 Euro betrug der Schaden, den ein Mann mit Tricksereien beim Verkauf von Immobilien anrichtete. Er erhielt eine Bewährungsstrafe.

Der Traum vom eigenen Haus. Für ein Ehepaar aus Bamberg wird daraus im Dezember 2016 ein Alptraum. Sie geraten an einen kriminellen Immobilien-Makler, der ihnen schwere Gebäudemängel verschweigt. Schlimmer noch: Er nimmt sogar Umbauten vor, damit der Schwindel bei der Besichtigung nicht auffliegt. Nun musste sich der Immobilien-Händler am Amtsgericht Bamberg verantworten. Auch wegen einiger weiterer Betrugsfälle. Insgesamt ging es um rund 250 000 Euro Schaden. Ganz neu ist das Gebäude nicht mehr.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter