Taliban an der Macht
Bamberg: Afghane in Todesangst um seine Verlobte
Mit seinem Handy hält Omar Kontakt zu seinen Angehörigen in Afghanistan.
Mit seinem Handy hält Omar Kontakt zu seinen Angehörigen in Afghanistan.
Foto: Matthias Hoch
Bamberg – Weil Omar für US-Soldaten übersetzte, drohten ihm die Taliban mit dem Tod. Jetzt fürchtet der Flüchtling aus Bamberg um seine Familie.

Aus Angst vor den Taliban will Omar seinen richtigen Namen nicht nennen. Nach Todesdrohungen der radikalen Islamisten floh Omar 2015 aus Afghanistan. Heute lebt der 28-Jährige in Bamberg. Seine Zukunft ist ungeklärt, denn Omar ist lediglich geduldet. Lange Zeit lebte er in ständiger Angst vor seiner Abschiebung. Seit die Taliban in der vergangenen Woche seine Heimatstadt Herat im Westen Afghanistans eingenommen haben  wird  Omars Angst um sich selbst  überlagert von der Angst um seine Eltern, seine Schwester und seine Verlobte. Sie alle leben in Herat. Kontakt zu ihnen hält Omar per WhatsApp. ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren