Landkreisbier
„36 Kreisla“ ist heuer ein Rauchbier
Landkreisbier
Foto: Landratsamt Bamberg
F-Signet von Evi Seeger Fränkischer Tag
Frensdorf – Das diesjährige „36 Kreisla“ (was für die 36 Gemeinden im Landkreis steht) haben drei Braumeister aus dem Ellertal kreiert. An „Brauer-Silvester“ – früher das Ende des Brau-Jahres – wurde das Landkreisbier im Bauernmuseum von einem illustren Kreis an Gästen „aus der Taufe gehoben“.

Gemeinschaftlich gebraut haben es die Braumeister Alfons Hönig aus Tiefenellern, Johann Hölzlein und Michael Heidenreich-Reh, beide aus Lohndorf. Die Farbe ähnle einem edlen Bernstein oder einem alten Whiskey, beschreibt Hönig das Bier. Beim Riechen träten Rauch- und Schinkenaromen in den Vordergrund. Im Antrunk sei es schlank, im Haupttrunk vollmundig und im Abgang schmecke der Genießer „eine Balance an Bittere und Süße“. Aber Vorsicht: Das Bier habe „Wiedertrinkbarkeitswert“, so der „Bierbotschafter“. ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.