Motto-Konzert
Die Symphoniker vertonen den Anfang der Welt
Die Bühne des Keilberth-Saals war ungewöhnlich stark gefühlt.
Barbara Herbst
F-Signet von Martin Köhl Fränkischer Tag
Bamberg – Viel Klasse, viel Witz und das richtige Gespür für heikle Stellen: Die Bamberger Symphoniker spielen die "Schöpfungsgeschichte“ von Joseph Haydn.

Mit der Aufführung von Joseph Haydns Vertonung der Schöpfungsgeschichte kam am Freitag, 25. November, die Konzertsaison der Bamberger Symphoniker quasi zu sich selbst, hat sie doch das Thema „Schöpfung“ als Motto auserkoren. Kein Wunder also, dass für diese ewige Sternstunde der Musik, die Mozart nicht mehr kennenlernen durfte, großer Aufwand betrieben wurde. Ein exzellentes Vokaltrio, ein vortrefflicher Chor aus Dresden und mit Giovanni Antonini ein Dirigent, der nicht nur ein ausgewiesener Kenner der historisch orientierten ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben