Völkerverständigung
Arabisch-jüdische Freundschaft aus geteiltem Leid
Rami Elhanan (rechts) und Bassam Aramin  stehen mittlerweile Seite an Seite.
Foto: Marion Krüger-Hundrup
Bamberg – Rami Elhanan und Bassam Aramin haben jeweils einen schweren Verlust erlitten. Deshalb setzen sie sich gemeinsam für Frieden in Nahost ein.

Ihre Lebensgeschichten wachsen, dehnen sich aus und greifen ineinander über: „Wir leben unser Leben in wachsenden Ringen, die sich über die Dinge ziehen“, schrieb Rainer Maria Rilke in einem Gedicht. Der irische Schriftsteller Colum McCann zitiert ihn in der Vorbemerkung zu seinem vorzüglichen Roman „Apeirogon“, ein ebenso politisches wie poetisches Epos über den Palästinakonflikt.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.