Angebot
Lebensfarben in der Trauer
Die Natur ist eine große Trösterin, wie ein Spaziergang mit Schicksalsgefährten im Bruderwald beweist.
Die Natur ist eine große Trösterin, wie ein Spaziergang mit Schicksalsgefährten im Bruderwald beweist.
Foto: Hospizverein
Bamberg – Zehn Jahre nach Gründung des Trauer-Cafés geht der Hospizverein einen neuen Weg: Betroffene können sich zu Spaziergängen treffen.

Der Tod eines nahestehenden Menschen stürzt Hinterbliebene in tiefe Trauer. Sie bricht ins Leben ein, erfasst den ganzen Menschen. Gerade in diesen Corona-Zeiten, in denen ein Abschied von dem Sterbenden kaum oder gar nicht möglich war, ist der Kummer unermesslich. Es kann erst einmal keinen Trost geben.Die Not nicht privatisierenIn dieser Situation macht der Hospizverein Bamberg den Betroffenen ein Geschenk.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

Der Tod eines nahestehenden Menschen stürzt Hinterbliebene in tiefe Trauer. Sie bricht ins Leben ein, erfasst den ganzen Menschen. Gerade in diesen Corona-Zeiten, in denen ein Abschied von dem Sterbenden kaum oder gar nicht möglich war, ist der Kummer unermesslich.