Theater
TaM zeigt Mut zur Premiere
Johanna Wagner-Zangl und Klaus Karl-Kraus führen beim neuen Stück des Bamberger TaM gemeinsam Regie.
Johanna Wagner-Zangl und Klaus Karl-Kraus führen beim neuen Stück des Bamberger TaM gemeinsam Regie.
Foto: Barbara Herbst
Bamberg – Das zehnte Theaterstück von Klaus Karl-Kraus landete in der Tonne. Wegen Corona. Dennoch setzt die Truppe am Michelsberg auf Optimismus.

Für Corona interessiert sich kein Mensch mehr. Jedenfalls nicht so, dass der sich im Theater ein Stück anschaut, das die Pandemie thematisiert. Das heißt, der bekannte Kabarettist Klaus Karl-Kraus kann sein 2020 mit viel Herzblut geschaffenes Zeitgeschichte- Opus jetzt einfach mal so in die Tonne treten. Ein Jahr Probenarbeit war somit auch für Gisela Karl-Kraus und Johanna Wagner-Zangl vollkommen nutzlos, „Yoga 10:30“, so der Name des Stücks nach Premiere und einer weiteren Aufführung – Geschichte.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren