Basketball
Bamberg kann Bayreuth die letzte Chance nehmen
Kay Bruhnke (Nr. 9) - hier gegen Brose-Topscorer Devon Hall - wechselte vor der Saison nach vielen Verletzungen von Bamberg nach Bayreuth. Dort entwickelte sich der 19-Jährige gut und spielte am vergangenen Dienstag in München frech auf.
Kay Bruhnke (Nr. 9) - hier gegen Brose-Topscorer Devon Hall - wechselte vor der Saison nach vielen Verletzungen von Bamberg nach Bayreuth. Dort entwickelte sich der 19-Jährige gut und spielte am vergangenen Dienstag in München frech auf.
Foto: Daniel Löb
Bamberg – Im 81. Oberfrankenderby geht es zwischen Medi Bayreuth und Brose Bamberg nicht nur um Bundesliga-Punkte. Gerade das Medi-Team steht unter Druck.

Revanche für die 67:73-Hinspielniederlage wollen am Samstagabend (20.30 Uhr, live bei Magentasport) die Bamberger Bundesliga-Basketballer im Oberfrankenderby bei Medi Bayreuth nehmen. Nach Abschluss seiner Champions-League-Saison am Donnerstagabend, die mit einer 72:83-Niederlage in Sassari endete, kann sich das Brose-Team voll auf den langen Endspurt über neun Spiele in der Bundesliga konzentrieren.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren