Basketball
Bamberg und Coburg: Wie geht Kooperation weiter?
Elias Baggette (rechts) überzeugte im Trikot von Brose Bamberg beim Champions-League-Gastspiel in Sassari.  Beim BBC Coburg in der ProB Süd war der Aufbauspieler mit 13,8 Punkten und 4,4 Assists absoluter Leistungsträger.
Elias Baggette (rechts) überzeugte im Trikot von Brose Bamberg beim Champions-League-Gastspiel in Sassari. Beim BBC Coburg in der ProB Süd war der Aufbauspieler mit 13,8 Punkten und 4,4 Assists absoluter Leistungsträger.
Foto: championsleague.basketball
Bamberg – Nach einem knappen Jahr Zusammenarbeit mit Brose Bamberg zieht Wolfgang Gremmelmaier, Geschäftsführer des BBC Coburg, Bilanz.

Hätte die Play-off-Partie zwischen den TKS 49ers Stahnsdorf und dem FC Bayern München II (76:78) am Freitagabend drei Sekunden früher geendet, wäre der BBC Coburg jetzt noch mittendrin im Kampf um den Meistertitel in der ProB Süd. Stattdessen hat die „Corona-Saison“ für das Team von Trainer Valentino Lott ein abruptes Ende gefunden. Für die Coburger im Einsatz waren mit Mateo Seric, Moritz Plescher und Elias Baggette auch drei Spieler von Brose Bamberg, die mit einem Zweitspielrecht auch in der dritthöchsten Spielklasse auflaufen durften.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

Hätte die Play-off-Partie zwischen den TKS 49ers Stahnsdorf und dem FC Bayern München II (76:78) am Freitagabend drei Sekunden früher geendet, wäre der BBC Coburg jetzt noch mittendrin im Kampf um den Meistertitel in der ProB Süd.