Basketball
Bamberger wackeln nur kurzzeitig
Devon Hall hat wieder einmal die Abwehr überlistet und erzielt zwei seiner 24 Punkte;  links der Weißenfelser Aleksandar Marelja, rechts Michal Michalak.
Foto: Daniel Löb
Bamberg – Brose Bamberg gewinnt gegen den Mitteldeutschen BC mit 95:80. Der 22-Punkte-Vorsprung schmilzt kurzzeitig auf sieben Zähler zusammen.

Mit einem klaren Sieg sind die Basketballer von Brose Bamberg auf den achten Tabellenplatz in der Bundesliga geklettert und damit in die Play-off-Ränge zurückgekehrt. Sie bezwangen am Mittwochabend in eigener Halle den Mitteldeutschen BC mit 95:80 (50:45) und zeigten sich gegenüber der Niederlage zuvor in Göttingen formverbessert. Allerdings schmolz ihr 22-Punkte-Vorsprung im dritten Viertel zwischenzeitlich auf sieben Punkte zusammen. Mit dem siebten Sieg im 16.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.