Basketball
Brose mit cleveren Schachzügen gegen die Türme
Unter den Körben der Towers herrschten die Bamberger. Hier erzielt Martinas Geben (links) zwei Punkte, während Patrick Heckmann den Hamburger Center Maik Kotsar vom Ball fernhält.
Unter den Körben der Towers herrschten die Bamberger. Hier erzielt Martinas Geben (links) zwei Punkte, während Patrick Heckmann den Hamburger Center Maik Kotsar vom Ball fernhält.
Foto: Michael Schwartz sportfoto
Hamburg – Brose Bamberg entzieht sich geschickt der aggressiven Verteidigung der Hamburg Towers und gewinnt überraschend deutlich mit 87:75 in der Hansestadt.

Schachzüge, die Schwerfiguren vom Spielfeld fegen, sind wertvoll. Türme gelten nach der Dame als die zweitstärksten Figuren im königlichen Spiel. Den Basketballern von Brose Bamberg gelang am Mittwochabend ein solcher Schachzug, als sie die Hamburger Türme mit einem 87:75 (65:55)-Sieg umstürzten. Mit dem auch in der Höhe überraschenden Erfolg beim bisherigen Tabellenneunten kam das Team von Trainer Oren Amiel den Bundesliga-Play-off-Plätzen wieder etwas näher.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter