Tischtennis
Wegen Corona: Kein Spielbetrieb in Bayern vor März
Die bayerischen Tischtennis-Amateure müssen mindestens zwei weitere Monate auf ihre Meisterschaftsspiele verzichten.
Die bayerischen Tischtennis-Amateure müssen mindestens zwei weitere Monate auf ihre Meisterschaftsspiele verzichten.
Foto: Andreas Klupp, Archiv
München – Der BTTV reagiert auf die neuerlichen Einschränkungen: Die Spielpause wird verlängert, und auch zur Wertung der Saison gibt es Neuigkeiten.

Die Funktionäre des Bayerischen Tischtennis-Verbands (BTTV) halten es für keine gute Idee, wenn die Amateure in den kommenden Wochen auf Wettbewerbsebene ihrem Sport nachgehen. Verboten ist die Ausübung politischerseits momentan zwar (noch) nicht, dennoch beschloss das BTTV-Präsidium jetzt, dass die Punkterunde bis mindestens 28. Februar ausgesetzt bleibt. Zunächst war die seit 25. November verordnete Spielpause bis Ende des Jahres angedacht.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter