Brose Bamberg
Blick zurück: Die fünf größten Enttäuschungen
Vechta erwies sich für Brose Bamberg und deren Trainer  in den vergangenen Jahren öfter als  Stolperstein.  Eine der bittersten Niederlagen kassierte Bamberg mit Tyrese Rice in der Play-off-Viertelfinalserie im Mai 2019 gegen die Rastaner.
Vechta erwies sich für Brose Bamberg und deren Trainer in den vergangenen Jahren öfter als Stolperstein. Eine der bittersten Niederlagen kassierte Bamberg mit Tyrese Rice in der Play-off-Viertelfinalserie im Mai 2019 gegen die Rastaner.
Foto: Daniel Löb
Bamberg – Pleiten, Pech und Pannen – ein kleiner Rückblick auf die Tiefpunkte der jüngeren Vereinsgeschichte von Brose Bamberg.

Oft sind es einzelne Spiele, die den Ausschlag für eine Trainerentlassung geben. Manchmal sind es Play-off-Serien, die eine Saison beenden. Doch dass für eine Mannschaft eine Spielzeit schon vor dem Start der Runde beendet ist, kommt eher selten vor. Seit der Saison 2003/04 Jahre war Basketball-Bamberg ununterbrochen in europäischen Wettbewerben vertreten. Viele ältere Fans erinnern sich sicher noch an die zehn Dreier, die der Este Gert Kullamäe 2003 beim 80:78-Sieg über Ural Great Perm erzielte.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren