Basketball
Brose Bamberg erwartet Angstgegner
Im Hinspiel erzielte Jean Salumu, der sich hier gegen David Kravish (l.) und Chase Fieler durchsetzt, 25 Punkte gegen die Bamberger. Im zweiten Duell fehlt Vechtas belgischer Flügelspieler verletzungsbedingt.
Im Hinspiel erzielte Jean Salumu, der sich hier gegen David Kravish (l.) und Chase Fieler durchsetzt, 25 Punkte gegen die Bamberger. Im zweiten Duell fehlt Vechtas belgischer Flügelspieler verletzungsbedingt.
Foto: Christian Becker
Bamberg – Rasta Vechta hofft in Bamberg auf den zweiten Sieg in Folge. Das Bundesliga-Schlusslicht kommt mit einem neuen Trainer in die Brose-Arena.

Der Angstgegner kommt! Sieben der letzten zehn Duelle haben die Basketballer von Brose Bamberg gegen Rasta Vechta verloren. Darunter waren bittere Niederlagen, die zwei Trainern sogar den Job gekostet haben. Nach der deftigen 67:85-Heimpleite am 12. Januar 2019 musste der Lette Ainars Bagatskis nach nur einem guten halben Jahr seinen Hut nehmen. Fünf Monate später waren auch für seinen Nachfolger, dem vom Assistenten zum Cheftrainer beförderten Federico Perego, die Tage in Bamberg gezählt.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren