Basketball
Brose Bamberg: Plescher macht den Abflug
Er geht künftig in Thüringen auf Korbjagd: Moritz Plescher wechselt zu Science City Jena
Er geht künftig in Thüringen auf Korbjagd: Moritz Plescher wechselt zu Science City Jena
Foto: Christoph Worsch
Bamberg – Von der Regnitz an die Saale: Moritz Plescher verlässt Brose Bamberg und wechselt in die ProA.

Nächster Abgang bei Brose Bamberg: Moritz Plescher wechselt in die ProA und schließt sich Science City Jena an. In Thüringen erhält der 20-Jährige einen Zweijahresvertrag. Das teilte der Verein mit.

„Ich wollte nach vier Jahren in Bamberg den nächsten Schritt in meiner Karriere machen und mich sowohl persönlich als auch sportlich weiterentwickeln. Bei meiner Entscheidung ging es auch darum, die Möglichkeit zu bekommen, zu einem BBL-Spieler zu reifen. Diese Chance ist aufgrund der Situation bei Science City Jena gegeben. Als professionell geführte Organisation mit dem Trainingszentrum vor Ort, dem Headcoach und seinem Team drumherum, verfügt der Verein über das Potential wieder in Richtung BBL anzugreifen,“ wird Plescher auf der Homepage der Jenaer zitiert.

Plescher: Ausbildungsprogramm in Bamberg durchlaufen

Plescher kam 2017 von der Copley High School bei Akron (Ohio) in das Ausbildungsprogramm der Bamberger. Plescher durchlief die Kader der NBBL und der Regionalliga und trainierte zeitgleich beim damaligen Kooperationspartner und Zweitligisten FC Baunach. Sein Debüt in der 2. Liga gab der gebürtige Mettmanner (Nordrhein-Westfalen) 22. September 2018 gegen die Hamburg Towers. Auf sein erstes Spiel im Oberhaus musste Plescher noch einige Zeit warten.

Moritz Plescher kam in der vergangenen Saison 16 Mal für Brose Bamberg zum Einsatz
Moritz Plescher kam in der vergangenen Saison 16 Mal für Brose Bamberg zum Einsatz
Foto: Daniel Löb

Gegen Alba Berlin debütierte Plescher am 1. März 2020 in der BBL, wenig später gab der Shooting Guard seine Premiere auf europäischem Parkett. In der Saison 2020/21 spielte Plescher dank einer Doppellizenz für Brose Bamberg und den neuen Kooperationspartner BBC Coburg. Für die Bamberger lief der 20-Jährige 16 Mal auf, für die Coburger elf Mal. Nun folgt der Schritt in die ProA zu Science City Jena.

Es bleiben: Christian Sengfelder (Vertrag bis 2023), Kenny Ogbe (2022), Dominic Lockhart (2022), Elias Baggette (2024)

Neuzugänge: Joel Aminu (Phoenix Hagen, 2022), Marvin Omuvwie (BG Göttingen, 2023), Patrick Heckmann (Ratiopharm Ulm, 2022), Justin Robinson (Pesaro, 2022)

Abgänge: Devon Hall (Armani Mailand), Mateo Seric (Tigers Tübingen), Bennet Hundt, (EWE Baskets Oldenburg), Michele Vitali (Reyer Venezia), David Kravish, Chase Fieler, Shevon Thompson, Alex Ruoff, Tyler Larson (alle Ziel unbekannt). Moritz Plescher (Science City Jena)

Noch offen: Joanic Grüttner Bacoul