Basketball
Brose holt Spieler mit Bundesliga-Erfahrung
Trevis Simpson stopft im Trikot von Rasta Vechta im Bundesligaspiel gegen Brose Bamberg am 19. Januar 2020 den Ball über  Christian Sengfelder hinweg in den Korb.
Trevis Simpson stopft im Trikot von Rasta Vechta im Bundesligaspiel gegen Brose Bamberg am 19. Januar 2020 den Ball über Christian Sengfelder hinweg in den Korb.
Foto: Daniel Löb
Bamberg – Brose Bamberg hat den US-Amerikaner Trevis Simpson für die kommende Saison verpflichtet. Der Flügelspieler war schon einmal in der Bundesliga aktiv.

Der Basketball-Bundesligist Brose Bamberg hat Trevis Simpson verpflichtet. Der 29-jährige, 1,93 Meter große Shooting Guard spielte zuletzt bei Gaziantep Basketbol in der ersten türkischen Liga, ist aber auch kein Unbekannter. In der Saison 2019/2020 lief er für Rasta Vechta auf. Für die Niedersachsen absolvierte er neben 24 BBL-Spielen auch 14 Partien in der Champions League. Simpson unterschrieb in Bamberg einen Einjahresvertrag.

„Ich freue mich sehr auf Trevis. Er kennt die BBL und die Champions League, das wird uns helfen. Mir imponieren neben seinem Shooting vor allem seine athletischen Fähigkeiten. Sie machen ihn extrem flexibel in der Abwehr, erlauben es ihm verschiedene Positionen zu verteidigen.“

Lesen Sie auch:

Bestleistung gegen Bamberg

Mit Simpson haben die Bamberger keine guten Erinnerungen. Seine Saisonbestleistung im Trikot von Rasta Vechta hatte er am 19. Januar 2020 in der Brose-Arena. 32 Punkte – darunter neun Dreier – steuerte er zum 86:85-Erfolg der Niedersachsen bei den Oberfranken bei. Die entscheidenden Punkte gingen ebenfalls auf das Konto von Simpson.

„Ich habe gegen Bamberg zwei meiner besten Spiele in Deutschland gemacht. Vor allem in der Brose -Arena habe ich mich sehr wohl gefühlt. Jetzt freue ich mich darauf, die Arena von nun an mein Zuhause nennen zu dürfen. Brose ist nach wie vor ein toller Verein mit einem großen Namen in Europa. Ich möchte dazu beitragen, dass wir gemeinsam wieder erfolgreich sind. Dafür lasse ich in jedem Spiel alles auf dem Court“, wird Simpson in einer Pressemitteilung des Vereins zitiert.

Lesen Sie auch:

Nach der Highschool in Douglas spielte Simpson für die Universität von North Carolina. Dort erzielte er in drei Jahren insgesamt 1407 Punkte und war damit in den Top 7 der treffsichersten Spieler aller Zeiten seiner Uni vertreten.

Topscorer bei Rasta Vechta

2013 entschloss er sich, sein letztes Collegejahr nicht mehr anzutreten und stattdessen Profi zu werden. Nach Stationen in Griechenland, Finnland, Frankreich, den Philippinen, Ungarn und Italien kam Simpson zur Saison 2019/20 nach Vechta. Für die Niedersachsen war er mit 15,1 Punkten Topscorer. Neben der BBL überzeugte der bald 30-Jährige auch in der Champions League, in der er rund 14 Punkte pro Spiel erzielte. In der vergangenen Saison erreichte der US-Amerikaner mit Gaziantep Basketbol in der türkischen Liga die Play-offs, schied aber dort gegen den späteren Meister Efes Istanbul aus.

Simpson ist neben Justin Robinson der zweite ausländische Spieler im Bamberger Kader der nächsten Saison. Die deutschen Spots belegen Christian Sengfelder, Kenneth Ogbe, Dominic Lockhart, Elias Baggette, Joel Aminu, Marvin Omuvwie und Patrick Heckmann.

 

Es bleiben: Christian Sengfelder (Vertrag bis 2023), Kenny Ogbe (2022), Dominic Lockhart (2022), Elias Baggette (2024)

Neuzugänge: Joel Aminu (Phoenix Hagen, 2022), Marvin Omuvwie (BG Göttingen, 2023), Patrick Heckmann (Ratiopharm Ulm, 2022), Justin Robinson (Pesaro, 2022), Trevis Simpson (Gaziantep Basketbol, 2022)

Abgänge: Devon Hall (Armani Mailand), Mateo Seric (Tigers Tübingen), Bennet Hundt, (EWE Baskets Oldenburg), Michele Vitali (Reyer Venezia), Moritz Plescher (Science City Jena),  David Kravish, Chase Fieler, Shevon Thompson, Alex Ruoff, Tyler Larson (alle Ziel unbekannt)

Noch offen: Joanic Grüttner Bacoul

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: