Brose Bamberg
Brose-Team muss sich vor Wölfen in Acht nehmen
Den Weißenfelser Dreierschützen, wie hier  Roko Rogic (Nr. 32,  gegen Devon Hall), muss die Bamberger Verteidigung wieder besondere Aufmerksamkeit schenken.
Den Weißenfelser Dreierschützen, wie hier Roko Rogic (Nr. 32, gegen Devon Hall), muss die Bamberger Verteidigung wieder besondere Aufmerksamkeit schenken.
Foto: Daniel Löb
Bamberg – Brose Bamberg will im Wolfsbau beim Mitteldeutschen BC in Weißenfels mit dem vierten Bundesliga-Erfolg in Serie den Play-off-Platz festigen.

Dass Wölfe in Deutschland im Vormarsch sind, gilt - wie einige Vieh- und Schafhalter vor kurzem in Franken erst schmerzlich erfahren mussten - derzeit nur für die Natur. In der Basketball-Bundesliga wurde die Ausbreitung der Wölfe, wie sich die Basketballer des Mitteldeutschen BC aus Weißenfels nennen, in höhere Tabellenregionen bisher verhindert. Mit 14:32 Punkten liegt das Team von Trainer Silvano Poropat auf dem drittletzten Platz, drei Siege vor den von Vechta und Gießen belegten Abstiegsrängen.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren