Corona-Regeln
Frankens Amateursportler zwischen Fluch und Segen
Amateure in einer halb-professionellen Liga: Die Basketballer von TTL Bamberg spielen in der 1. Regionalliga und dort geht der Spielbetrieb trotz explodierenden Corona-Zahlen weiter.
Amateure in einer halb-professionellen Liga: Die Basketballer von TTL Bamberg spielen in der 1. Regionalliga und dort geht der Spielbetrieb trotz explodierenden Corona-Zahlen weiter.
Foto: Sportpress
Bamberg – Die vierte Corona-Welle hat den Hallensport im Griff. Der Spielbetrieb im fränkischen Amateursport ruht. Doch es gibt Sonderfälle.

Ob Handball, Volleyball, Tischtennis oder Kegeln: In den vergangenen Wochen unterbrach ein Hallensport-Verband nach dem anderen die laufende Spielzeit. Die Gründe: explodierende Corona-Zahlen und verschärfte Maßnahmen der Politik. Seitdem sind Frankens Amateursportler in der Winterpause. Alle Amateursportler aus Franken? Von wegen!

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter