Fußball
Darum bleibt Dominik Meisel in Würzburg
Dominik Meisel (rechts) hat seinen Vertrag bei den Würzburger Kickers mindestens bis 2023 verlängert. Nach 16 Zweitliga-Spielen (hier gegen den Sandhausener Kevin Behrens) soll Meisel in der Drittliga-Mannschaft eine wichtige Rolle spielen.
Dominik Meisel (rechts) hat seinen Vertrag bei den Würzburger Kickers mindestens bis 2023 verlängert. Nach 16 Zweitliga-Spielen (hier gegen den Sandhausener Kevin Behrens) soll Meisel in der Drittliga-Mannschaft eine wichtige Rolle spielen.
Foto: Silvia Gralla
Würzburg – Der Kulmbacher Dominik Meisel verrät, warum er beim Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers einen längerfristigen Vertrag unterschrieben hat.

Drei Wochen nach Saisonende in der 2. Fußball-Bundesliga und dem direkten Wiederabstieg haben die Würzburger Kickers am Montag, 14. Juni, ihren neuen Trainer vorgestellt: Torsten Ziegner. Der 43-jährige Thüringer aus Neuhaus am Rennweg wird seine Kicker zwei Tage später erstmals um sich scharen. Beim Trainingsauftakt mit dabei ist auch der Kulmbacher Dominik Meisel, der seinen Vertrag bei den Unterfranken kürzlich „vorzeitig verlängert hat“, wie der Verein verlauten ließ.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren